Donnerstag, 4. Juni 2009

Ein Landei im Großstadtdschungel

Am Samstag habe ich mich ganz kurzfristig entschlossen, zum 2. Wollefest nach Leipzig zu fahren. Ich bin zusammen mit dem großen Krümel kurz vor Mittag losgefahren. Wir haben einen Zwischenstopp beim schwedischen Möbelriesen eingelegt, Mittag gegessen und ein bißchen was geshoppt. Nippes findet frau ja immer!

Ich wußte zwar, daß man die Möbel selbst zusammenbaut, aber daß man nun auch an der Kasse selbst seine Sachen scannt, das war mir neu. Nun ja, muß man alles mal probiert haben.

Und dann ging's ab in die City. Nochmal schnell die ausgedruckte Route gecheckt und ab die Fahrt... Aber was ist das? Plötzlich stehe ich vorm Völkerschlachtdenkmal! Irgendwo bin ich dann wohl falsch abgebogen. Hmpf! Was nun? Meine Stadtkarte im Atlas gab nicht so sonderlich viel her. Und ein Navi haben wir - noch - nicht. Dank der telefonischen Hilfe der Jungs und Mädels vom Strickcafé sind wir dann doch noch ans richtige Ziel gelangt. Danke nochmal, Ihr Lieben!

So viele tolle Sachen, meine Große war am Schauen und Staunen. Sie hat Angorakaninchen gestreichelt und die Alpakas bewundert. Die waren was süß, haben immer vor sich hingesummt, weil sie aufgeregt waren. Der Stand vom Wolldrachen Christiane war natürlich Pflicht. Als ich dort ankam, meinte Christiane, sie sei schon total leergekauft. Die Suchtel hatten schon gut zugeschlagen. Kicher. Aber für mich war trotzdem noch ein bissle was da, schaut:
Meine Farbvorlieben sind unschwer zu erkennen, oder?

Eine Traumelfe aus Märchenwolle haben wir auch gebastelt. Die Farben hat sich meine Tochter selbst ausgesucht. Nun hängt sie über ihrem Bett und beschert ihr schöne Träume.
Und schließlich durften diese beiden lustigen Gesellen noch mit zu uns reisen. Haben die nicht knuffige Gesichter?
Mimi und Flecki heißen die beiden. Ich dachte erst, das sind Eierwärmer, aber da wären wohl nur Wachteleier drunter gegangen. Sind Fingerpüppchen für Kinder. Oder eben einfach kleine Kuschelkätzchen. Süß, oder?

Gerne wäre ich noch ein bißchen geblieben, aber wir hatten am Abend noch eine Einladung zum Grillen. Und hätte ich mich im Großstadtdschungel nicht verirrt, dann hätten wir auch noch ein bissle mehr Zeit zum Stöbern und Schauen gehabt. Aber schön war's trotzdem!

Kommentare:

  1. Feine Sachen hast du da mitgebracht. Das Traumfeechen ist ja knuffig. Hab auch so eins *gg

    Ich drück dich ganz lieb

    Leeve Jrööß
    Schnulli

    AntwortenLöschen
  2. Na da haste Dir ja ganz schön was vorgenommen, so viel Wolle...
    Aber wirklich hübsche Farben.
    Und dann...so ganz allein durch Leipzig düsen, bei den ganzen Chaoten.. Für mich wär das sicher nix.

    die hippe

    AntwortenLöschen