Dienstag, 5. Juni 2012

In Wolle schwelgen

Am Wochenende fand zum 5. Mal das Leipziger Wollefest statt. Einmal durfte ich dieses Event bereits besuchen, die anderen Jahre hatten familiäre Pflichtveranstaltungen Vorrang. Aber dieses Jahr sollte es wieder klappen! Mein Mann hatte vorgeschlagen, dass wir alle gemeinsam fahren. Die Jungs sind dann an den See gegangen, der Junior hat den Tag am Strand mit dem Papa total genossen, auch wenn es zu kalt zum Baden war. Wir Mädels durften ausgiebig und in Ruhe über das Wollefest schlendern und haben unseren Girls-Day echt genossen. 

Nachdem wir uns zuerst einen groben Überblick geschaffen haben, was es alles Tolles gibt und wer alles da ist, haben wir uns in das Shoppinggetümmel gestürzt.

An diesen coolen Zopfgummis kamen wir auch nicht vorbei, leider weiß ich den Namen der Händlerin nicht mehr: 

Kurze Zeit später fanden wir dann sogar noch einen Stand, an dem wir selber so ein Teil filzen konnten. Dieses Mal hat Sophie sich sehr schöne Blautöne ausgesucht - passend zur Jeans. Wurde schon ausgeführt und bewundert. Und das Tochterkind ist mächtig stolz. :O)
Da die kleine Traumelfe, die meine Tochter vor 3 Jahren gebastelt hatte, leider neulich einem unserer Jungspunde zwischen die Pfoten kam, brauchte sie unbedingt wieder eine neue. Zum Glück war der Stand wieder mit vertreten und sie konnte sich ein neues Elfchen basteln.:O)

Bei der Elfenwolle habe ich zwei Strängelchen mitgenommen, einmal ganz bunt mit Glitzer, optimal für ein Tuch, und dann noch einen Strang in eigentlich für mich untypischen Farben, aber diese leicht rauchigen Farbtöne find ich total schön:

Bei dibadu hab ich mir 2 Merino-Stränge eingepackt:
Die Swirl-Jacke von Frau Dibadu hatte es mir total angetan, das hab ich ihr auch gesagt. Ich frag mich allerdings, warum ich kein Foto davon gemacht habe! Überhaupt habe ich keine Fotos gemacht. Ich bin bei solchen Events immer so mit Gucken und Eindrücken sammeln beschäftigt, da vergesse ich meist, dass der Knipsomat in der Tasche ist..

Und dann gab's da ja auch noch meinen Lieblings-Handfärbe-Wolldealer: Drachenwolle. Der Drachenmann und seine Helferinnen haben ihre Arbeit toll gemacht und ich hab mir ein paar tolle Sachen ausgesucht. Drei Stränge Schurwolle-Bambus-Seide in einem traumhaften Rot kamen mit. Ein Pulli soll draus werden, vielleicht noch eine Olive oder auch ein Folded? Ich überlege noch. Diese schlichten Glatt-rechts-Pullis mit den kleinen Extras mag ich sehr gerne. Die neuen Zweierlei-Stränge - absolut traumhaft - und eine tolle Merinofärbung, die hat sich das Töchterlein ausgesucht und das wird wohl mal wieder ein Tuch für sie werden:

Nach dieser Runde waren wir zwei Mädels schon ziemlich platt, haben ein bissel was gegessen und Kontakt mit den Jungs aufgenommen. Und was sagt mein Mann zu mir? "Waaas?! Ihr seid schon durch? Also wir brauchen hier noch ein Stück!"

Das haben wir uns nicht zweimal sagen lassen und sind nochmal zurück ins Getümmel, direkt an den Stand von Sandy Ruwoldt. Ich hatte ihre Arbeit bereits auf der Modell-Hobby-Spiel im letzten Herbst bewundert. Eigentlich hatte ich ja auch mal geäußert, dass mich das mit der Spinnerei ja nicht so interessiert... Aber: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?! Es ist faszinierend, wenn jemand mit einem Stückchen Wolle und einer Handspindel in der Hand einen feinen Faden fabriziert oder am Spinnrad sitzt und man zusehen kann, wie Stück für Stück ein brauchbares Garn entsteht. Irgendwann, wenn ich gaaanz viel Zeit habe, mache ich auch noch einen Spinnkurs am Spinnrad! Jawohl! Fürs Erste muß aber eine Handspindel genügen, eine für die Mutter, eine für die Tochter, sie hat sich das gewünscht. Vielleicht ist ja das Tochterkind sogar talentierter als ich?

Sandy's Mann hat uns das ganz toll erklärt, ich werde berichten, wie es klappt! Bissel Material zum Üben mußte noch dazu. Falls das mit der Spinnerei nicht klappt, kann man damit auch filzen...:O) Auch zwei Strängelchen Sockenwolle wollten unbedingt mit zu mir!

Es gab so viel zu sehen, tolle Ideen, tolle Wolle. Ich glaube, ich war auch ein wenig reizüberflutet. Aber jetzt hier zuhause bin ich noch ganz beseelt, wühle in den Tüten, schaue und fühle meine neuen Schätze und plane neue Projekte. Schön war's!

Kommentare:

  1. Halli Hallo, ja das war ein wundertolles Fest :D Ich qar auch da und habe natürlich viel zu viel gekauft... aber es is ja nur einmal im Jahr ^^

    Liebste Grüße aus Leipzig
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Diana,
    ich war auch am Wochenende auf dem Wollefest, aber in Schwabsburg. Und ich musste eben so schmunzeln, als ich deinen Bericht las. Auch ich hab immer gesagt, ich spinne nur mit dem Kopf. Und jetzt hab ich schon mal nachgeguckt, was so ein Rädchen kostet. Vielleicht sollte ich auch erst mal mit einer Handspindel beginnen.

    Ganz liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Da hattet ihr ja einen super tollen Tag. Schöne Wolle hast du dir gekauft.

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  4. Ja liebe Diana,
    da hattet ihr zwei ja einen wunderschönen Tag und voll zugeschlagen, es ist doch auch herrlich wenn man neue Projekte vor Augen hat und kann sich dran erfreuen.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Einkäufe, die Farben gefallen mir total gut.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen