Montag, 15. Oktober 2012

Was machen eigentlich die Samtpfötchen?

Aus den beiden süßen Katzenkindern sind inzwischen zwei hübsche Kater geworden. Sie haben jede Menge Flausen im Kopf!!!

Max ist unser Pascha. Er ist der Boss. Selbstbewußt, überlegen, stark, verschmust.
 
Wenn er am Freßnapf ist, wartet der Schwarze, bis er dran ist.
Kaum eine Beute ist schneller als er - leider!
 Kein Baum ist ihm zu hoch...
... oder vielleicht doch?
 Huch! Abgerutscht! Peinlich!
 Wie komm' ich jetzt am besten hier wieder runter?
 Ein Nickerchen im Grünen...
Seltsamerweise läßt er sich sogar von meiner Tochter Klamotten anziehen, ohne dass sie auch nur einen Kratzer abbekommt. Aber sein Blick spricht Bände: Erlöse mich!

Moritz ist ein unser kleiner Troll. Er ist viel ängstlicher als der Rote. In letzter Zeit ist er aber sehr schmusig. Er liebt es, Fellbälle mit Glöckchen drin zu apportieren. Und hilft beim Bettenmachen:
 Das macht sooo müde!
 Habt Ihr eine Katze gesehen? Ich nicht!
Am allerliebsten sitzt er jedoch immer noch vor dem Aquarium. Jeden Abend dasselbe Bild: Stundenlang schaut er den Fischen zu. Ich weiß nicht, wie oft er schon vor die Scheibe gesprungen ist, aber das scheint ihm nichts auszumachen. :O)
 

Abends müssen die beiden dann noch ein bissel kuscheln und zusammen schlummern:

Liebe Pfotengrüße von Max...
 ... und Moritz

1 Kommentar:

  1. Oh, das sind so süße Bilder. Ich bin hier herzhaft am Schmunzeln (gibt es das??) und kann mir so gut vorstellen, was bei Euch tagtäglich für Action ist mit den beiden Vierbeinern.
    Die sind beide sooooo knuffig!!

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen