Donnerstag, 9. Mai 2013

Mein Mammut-Projekt

Nennt mich verrückt, aber ich habe doch tatsächlich eine Decke begonnen - aus vielen bunten Sockenwollresten. Die liebe Britt hat ja in der Zwischenzeit schon zwei Decken in der Schulz-Technik fertig gestellt, hier die No. 1 und hier die No. 2. Und auch bei Netty und vielen anderen Strickbloggerinnen und auf Ravelry gibt es ganz tolle (Reste)-Decken zu bewundern. Und so habe ich mir meine vielen bunten Sockenwollreste herausgesucht und meine eigene Decke begonnen. Es soll nicht nur eine Babydecke werden, sondern eine große zum Hineinkuscheln. Noch bin ich ja euphorisch und stricke fleißig daran. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass zwischendurch auch mal eine Durststrecke kommt. Da werde ich wohl den ein oder anderen Motivationsschubser brauchen können... Nun aber genug gequasselt, hier kommt das 1. Foto, ich bin bei 100 Patches angelangt.

Falls jemand nicht weiß, was er mit seinen Sockenwollresten anfangen soll, immer her damit, ich nehme sie gerne. :O)

Kommentare:

  1. Wow, die wird ja superschön!!!
    Ich stricke auch seit Jahren Restedecken, allerdings ist deine besonders schön durch die Technik der einzelnen Patches!!!
    Bin total begeistert!
    Grüße aus dem Ländle von
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Das Ziel ist nah!! werde ich Dir dann zurufen, wenn Du den Motivationsschub brauchst. Wahnsinn, meine Hochachtung!! Und weiterhin viel Freude beim Nadelklappern!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  3. Haha, noch so eine Verrückte. Meine Frau Schulz wächst seit 2 Jahren so Stück für Stück, weil ich wirklich immer nur dran stricke, wenn ich gerade kein anderes Projekt habe und wenn Sockenwollreste vorhanden sind. Toll sieht deine schon aus. Weiterhin viel Spaß dabei. Vielleicht poste ich auch mal den Stand von meiner auf dem blog.
    Schönes Wochenende noch und
    LG Britta
    -snaili68-

    AntwortenLöschen
  4. WAHHH Diana, also Du hast's wirklich drauf.. Das wird ja ein Hammerteil! Krass!
    Ich wüßte zwar nicht wohin damit, aber toll aussehen wirds allemal.

    LG in die nachbarschaft, die hippe

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe diese Restedecken ebenfalls. Allerdings hatte ich noch nicht den Mut, so ein Riesenteil anzufangen. Wieviel Wolle brauchst Du denn ungefähr pro Patch? Vielleicht habe ich ja noch ein paar passende Reste von meinen Decken übrig... :o)

    Herzliche Grüße,
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja lieb von Dir. Für ein Patch brauche ich je nach Wollqualität ca. 2 - 3 gr. Die gute Markenwolle ist dicker und die Nonames sind meist dünner vom Garn her. Stört aber bei kraus re nicht so.
      :O)

      Löschen