Dienstag, 8. Dezember 2015

Rentnerüberlebensset

Eine liebe Kollegin meines Mannes hat dieser Tage ihren wohlverdienten Ruhestand angetreten. Mein Mann hat spontan gerufen, dass ER (damit meinte er natürlich mich... hust) sich um eine Karte kümmert. Da es aber eine besondere Kollegin ist und wir uns auch privat ein wenig kennen, habe ich vorgeschlagen, ich könnte doch ein Rentnerüberlebensset werkeln. Ich hatte bei meinen Blogbummeleien schon mehrfach welche gesehen, z. B. hier oder hier.

Ich habe die Ideen aus den verschiedenen Blogs ein wenig gemischt. Eine Mandarinenbox wurde ein wenig aufgehübscht...
 

... und mit verschiedenen überlebensnotwendigen Dingen befüllt. :O)
Hier kommen noch ein paar Bilder vom Inhalt:

Für ein paar Dinge habe ich noch extra Boxen gewerkelt:
Die Anleitung für die Triangular-Box habe ich von den Maßen angepaßt und ein wenig abgewandelt, da ich keine Banderole drummachen wollte:
Die 5-Minuten-Box von Katrin ist wirklich flott gewerkelt und macht echt was her, es haben zwei Rochers drin Platz gefunden:

Ein Rentner braucht natürlich auch einen passenden Ausweis, den gab's gleich mit dazu:

Die Idee für die Karte hatte ich in dem Moment, als ich beim Durchsuchen meiner Abdrücke auf die walkende Oma stieß, die paßt so tausend-prozentig auf die glückliche Vorruheständlerin, das könnt Ihr Euch nicht vorstellen!

Bei den Kollegen meines Mannes und der Empfängerin ist unser Set sehr gut angekommen, sie hat sich riesig gefreut.

Kommentare:

  1. Mehr als perfekt Diana! Und die Karte finde ich durch die 3D-mäßige Gestaltung auch hammerstark! Der HG und die passende Sonne... herrlich!
    Und ja, es stimmt: man muss wirklich abwägen, für wen man so was macht, bei der Zeit, die man dafür aufbringt. Aber es hat sich ja gelohnt..


    lg in die Nachbarschaft, die hippe

    AntwortenLöschen
  2. das ist ja eine wunderschöne Idee und so toll gewerkelt.
    LG Helga

    AntwortenLöschen