Mittwoch, 8. April 2009

Ich übe

Überall in den Blogs wird von den Polychromos von Faber Castell geschwärmt. Die Colorationen find ich klasse und natürlich bin auch ich neugierig gewesen, wo der Unterschied zwischen Aquarellstiften und Polychromos ist. Aber ehrlich gesagt: Die Faber sind mir einfach zu teuer.

Vorige Woche habe ich bei Jenny im Blog gelesen, daß es auch von KOH-I-NOOR (ja genau, wo zu DDR-Zeiten die Radiergummis mit dem Elefanten her waren... *g*) solche Stifte gibt - Polycolor. Da meine Aquarellstifte auch von der Firma sind, habe ich gleich geschaut und mir die 72er Packung gegönnt. Schön sind sie anzusehen, oder?
Mein Fazit nach den ersten Versuchen: Spitze! Die Farben verlaufen nicht ineinander. Mit Babyöl und Papierwischer komme ich inzwischen ganz gut klar. Und nun übe ich fleißig Licht-Schatten-Effekte setzen usw. Hier könnt Ihr meine ersten Ergebnisse sehen:
Bei den Eulen weiß ich immer nie so richtig, wie ich die anmalen soll. :O.

Die süßen Hänglarmotive habe ich mal bei einem Abdrucktausch bekommen, ich hab sie bisher "geschont", weil ich mich noch nicht so recht rangetraut habe...
Ich werde weiter üben. Jedenfalls macht das richtig dolle Spaß mit den Stiften und für meine Ansprüche reichen auch die günstigen aus, bin ja kein Künstler, nur Hobbybastler.

Kommentare:

  1. Boah, das ist ja Hammer.
    Ich bin so was von begeistert....Mir bleibt die Spucke wech. Ich habe auch meine Aquarellstifte von dieser Firma.

    Leeve Jrööß
    Schnulli

    AntwortenLöschen
  2. Du machst das sehr gut und die Stifte scheinen Dir richtig gut zu liegen. Nach Übung sieht das absolut nicht aus, sondern nach Können! :)

    LG, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Na das schaut doch super aus. Perfekt.

    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Spitzenmäßig!!! Auch hier mag ich die unten rechts am meisten angucken, die ist sooooo schön geworden, die blitzt ja richtig! Klasse gemacht!
    Ich besitze übrigens die Polychromos, habe sie mir schenken lassen. So gut wie Du kann ich allerdings damit noch nicht umgehen.

    die hippe

    AntwortenLöschen